Headergrafik

Der Harz

BrockenblickImmer wieder eine Reise wert ist das nördlichste Mittelgebirge Deutschlands - der Harz. Mit Kindern ist dieser Urlaubsort gut gewählt, es gibt dort eine Menge zu unternehmen und zu entdecken. Wir mieteten einen Ferienbungalow in Elbingerode.

Im Vorfeld schaute ich mich ein wenig im Internet um und entdeckte die Harz-Card. Diese Vorteils-Karte kann man für 48h oder 4 Tage Zeitdauer kaufen. Damit bekommt man für über 100 Einrichtungen wie Museen, Bergwerke usw. freien Eintritt oder eine andere Leistung wie z.B. Schwimmbad gratis. Ob sich das lohnt muss man selber überschlagen. Man muss aber schon 2-3 Sachen am Tag mit der Karte machen damit man in der Zeit das Geld wieder "rein holt" sozusagen. BrockenbahnProblem ist das vorgegebene Zeitlimit, man schafft einfach nicht so viel an einem Tag (bedingt durch Öffnungszeiten, Anfahrt usw.), da ist schon etwas Planung von Nöten (mehrere Sachen an einem Ort, auf längere Öffnungszeit achten und auf den späten Abend legen). Mit der 4-Tages-Karte ist auch die Fahrt mit der Brocken-Bahn inklusive, damit hat man auf einen Schlag schon die Hälfte des Kartenpreises wieder drin. Dazu noch ein Tipp: Am Fahrkarten-Schalter der Brocken-Bahn knipsen sie mit der Lochzange nur die Karte ab, sie haben kein solches Chiplesegerät wie die anderen Einrichtungen, mit denen die Eintrittspreise auf der Karte gebucht werden. Heißt also, wenn man am Tag der Brockenfahrt keine weitere Einrichtung mit der Harz-Card besucht und sie damit für diesen Tag nicht entwertet, hat man noch diesen Tag gut und die Karte gilt somit an 5 Tagen. Ich habe die Harz-Card im Internet bestellt und bekam dadurch noch einen ADAC-Rabatt von 10%. BrockenbahnOb man den Rabatt auch vor Ort bekommt weiß ich nicht. Kinder unter 5 Jahren zahlen mit der Harz-Card gar nichts, auch wenn manche Einrichtungen schon ab 3 Jahren Kinderpreise verlangen. Ab 5 Jahren brauchen Kinder auch eine eigene Kinderkarte und dann relativiert sich die Sache wieder. Wie gesagt, vorher mal ne Liste machen und zusammenrechnen, kann man auch schön auf der Harz-Card Seite machen.

Zu den Preisen für Mahlzeiten und Eintritt kann man sagen, dass diese noch im unteren Bereich liegen, verglichen mit anderen Urlaubsgebieten Deutschlands. Es gibt absolut „normale“, von zu Hause gewohnte, Imbiss- und Restaurantpreise, auch in Stadtzentren. Was ärgerlich ist, dass man teilweise doppelt bezahlen muss, Parkgebühr und Eintritt. Ich vermeide gerne Parkgebühr an solchen Stellen wo man eh schon Geld da lässt. Manchmal findet man aber keine kostenlose Parkplatz-Alternative, dann kann man aber sagen, dass die Parkgebühren sehr human gehalten sind. Da finde ich wieder teilweise das Ausland besser, wo man zwar im Zentrum Parkgebühr zahlt, aber meistens eine kostenlose Alternative in Reichweite angeboten wird.

Der Harz scheint ein Motorradparadies zu sein, Schloss Wernigerodekeine Ahnung ob das in Biker-Kreisen eine feste Größe ist, aber die Bergstraßen sind recht wenig beschränkt für Biker, vielleicht liegt's daran. Spätestens aber am zweiten Urlaubswochenende nervt das ungeheuer, ständig dieses Motorgeheule und lange Motorrad-Kolonnen. Wobei sich natürlich viele StVO-gerecht verhalten und einem nicht ständig in den Kofferraum kriechen, aber gefährliche Ausnahmefälle gibt es immer.

In der Region Harz gibt es für einen Urlaub wirklich viel zu unternehmen. Bei unserem Besuch damals haben wir ein Ferienhaus gemietet, aber in der Region sind auch viele - in wunderschöner Natur gelegene - Hotels zu finden, eine günstigere Alternative sind auch B&B Hotels. Einen Überblick über Übernachtungsmöglichkeiten im Harz gibt z.B. der Anbieter trivago.

Auf der nächsten Seite ist eine Liste mit Aktivitäten (fast alle mit Harz-Card) und unserem Urteil dazu, auf konkrete Preisangaben hab ich verzichtet weil sich das eh jedes Jahr ändert. Im Vergleich zu 2008 wurden 2009 viele Eintrittspreise gleich mal um 1-2 € erhöht.

nach oben scrollen